DGLR Innovationspreis anlässlich 50. Jubiläum des Do 31 Erstflugs

Die letzten Monate ist es etwas still um uns geworden. Ein großer Teil unseres Teams beschäftigte sich in dieser Zeit mit der Entwicklung eines VTOL-Nurflüglers, der „Carolo ViTOLmina“, um damit am Innovationspreis Senkrechtstarter anlässlich 50. Jubiläum des Do 31 Erstflugs der DGLR e.V. teilzunehmen. Damit wir den anderen Teams nicht im Vorfeld zu viel über unser Fluggerät verraten, haben wir bisher sehr wenig über dieses Projekt berichtet.

Da der Wettbewerb nun allerdings vorüber ist, möchten wir Euch wenigstens ein bisschen etwas über diesen Wettbewerb erzählen. Für alle, die unsere Live-Berichterstattung und Insta-Takeover auf der Instagram-Seite der TU Braunschweig verpasst haben, gibt es hier nun die Zusammenfassung auf einer Seite. Viel Spaß beim Lesen!

 Sonntag, 29. Juli 2018 – Nachmittags

Salli! Wir sind die AKAMAV, eine studentische Gruppe der TU Braunschweig, die sich mit kleinen unbemannten Drohnen beschäftigt. Heute haben wir uns auf den Weg ins schöne Friedrichshafen am Bodensee begeben. Hier nehmen wir an einem Wettbewerb der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt teil.

Während der nächsten beiden Tage zeigen wir Euch hier im #instatakeovertubs ein bisschen, was man bei so einem Wettbewerb erleben kann!

Sonntag, 29. Juli 2018 – mitten in der Nacht

Ein Studentenwettbewerb bedeutet für uns von der AKAMAV, bis mitten in die Nacht noch unser Fluggerät zu optimieren, Präsentationen des Projektes zu proben und nebenher noch irgendwie ein bisschen Erholung zu kriegen. 

Am Montag stellen wir unser bisher noch geheimes Konzept für einen Senkrechtstarter-UAV (Unmanned Aerial Vehicle) der Jury und den anderen Teams vor, am Dienstag folgt dann der Bewertungsflug.

Montag, 30. Juli 2018 – viel zu früh am Morgen

Der erste Schritt ist geschafft! Heute Vormittag haben wir unseren Senkrechtstarter „Carolo ViTOLmina“ der Wettbewerbsjury und den anderen Teams präsentiert.

Neben uns, der AKAMAV sind auch noch das Team Maverix der RWTH Aachen und das Team AIXricate der FH Aachen nach Friedsrichshafen angereist.

Der Name „Carolo ViTOLmina“ ist übrigens eine Ahnlehnung an unsere schöne Uni, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig.

Montag, 30. Juli 2018 – Mittags

Die Entwickung einer Drohne für einen Wettbewerb ist übrigens nicht immer von Erfolg gekrönt. Wir haben mehrere Monate an unserem Nurflügel-Heckstarter „Carolo ViTOLmina“ gearbeitet. 

Leider ist ViTOLmina letzten Freitag bei einem Testflug abgestürzt und sehr stark beschädigt worden.  Davon haben wir uns aber nicht entmutigen lassen, und über das Wochenende noch schnell einen Ersatzflieger gebastelt.

Dieser ist zwar nicht ansatzweise so schön und schnell, aber dafür haben wir wenigstens ein Modell, das am Wettbewerb auch tatsächlich fliegen kann.

Montag, 30. Juli 2018 – Abend

Nach all dem Trubel rund um Projektpräsentation, Pressetermine und letzten Vorbereitungen vor dem Bewertungsflug ist heute Abend endlich mal Zeit, das Wetter zu genießen und die Zeppeline hier in Friedrichshafen zu beobachten.

Was meint Ihr, sollten wir auch mal einen neuen AKAMAV Zeppelin konstruieren? 

Dienstag, 31. Juli 2018 – Vormittag

Der Countdown zum Start läuft! Das Team der RWTH Aachen ist mit ihrer Schwenkflügel-Drohne als erstes mit dem Wertungsflug an der Reihe und macht sich gerade startbereit. Wir sind als zweites Team an der Reihe. Daumen drücken!

Dienstag, 31. Juli 2018 – Mittag

Jetzt geht’s ums Ganze! Unser Flieger ist startbereit, Pilot und Groundstation-Operator sind hochkonzentriert!

Dienstag, 31. Juli 2018 – Abend

Geschafft! Nach einer längeren Unterbrechung der Bewertungsflüge durch Zeppelin- und Flugbetrieb am benachbarten Flughafen haben wir gerade erfolgreich unseren Bewertungsflug abgeschlossen und sind sicher gelandet! Für uns ist das nach all der harten Arbeit und Rückschlägen ein toller Erfolg!

Mittwoch, 01. August 2018 – Frühstück
 

Der Wettbewerb ist vorüber. Viele Monate Vorbereitung haben sich für uns und die anderen Teams letztendlich ausgezahlt. Auch wenn alle Teams natürlich hoffen zu gewinnen, sehen wir uns nicht primär als Konkurrenz. Im Vordergrund steht der Austausch untereinander,  es wird zusammen gegessen und abends am See noch gemeinsam ein Bier genossen.

Mittwoch, 01. August 2018 – Vormittag
 
Nach Ende des Wettbewerbs haben wir zusammen mit den anderen Teams die Flugmodelle dem Dornier Museum zur Ausstellung Senkrechtstarter übergeben, wo sie in den nächsten Monaten der Öffentlichkeit präsentiert werden. Nun machen wir uns wieder auf den Weg zurück nach Braunschweig.

Danke an das Team Maverix der RWTH Aachen und das Team AIXtricate der FH Aachen für den fairen Wettbewerb und weiterhin viel Erfolg! Wir sehen uns am 5. September zur Siegerehrung!

Damit beenden wir unseren #instatakeovertubs! Möchtest auch Du an einem solchen Wettbewerb teilnehmen und zusammen mit anderen Studierenden verschiedener Fachbereiche an spannenden Projekten arbeiten? Dann melde Dich doch einfach bei uns oder komm zu einem unserer Treffen!
 

Team AKAMAV over and out!